Wood'n'Fun:
Wasser, Spiel & Sport in alpinem Umfeld

Pitztal (AUT): Ein Naturbadeteich und viele Holzspielgeräte als zentrale Elemente der neuen Pitz Park Wasserspielwelt

Das Pitztal ist nicht nur eine der führenden Wintersportdestinationen, sondern auch im Sommer ein beliebtes Urlaubsziel. Bieten sich hier doch alle Möglichkeiten zur sportlichen Erholung inmitten der alpinen Tiroler Bergwelt (AUT). Als ideale Ergänzung errichteten im Frühjahr dieses Jahres Kerschdorfer Gartenbau (Generalunternehmer) und Almholz (Holzbauten) gemeinsam mit Sunkid den Pitz-Park mit Spielplatz, Naturbadeteich und Ballsportplätzen.

 

Die Aufgabenstellung bei der Planung war alles andere als leicht. Galt es doch das bereits bestehende Areal des in die Jahre gekommenen Schwimmbades sowie dreier Tennisplätze neu zu gestalten. Somit konnte nicht wie „auf der grünen Wiese“ geplant werden, sondern man musste sich an der bereits bestehenden Infrastruktur orientieren. Nach nur wenigen Monaten der Planungs- und Umsetzungszeit entstand jedoch ein Freizeitgelände, das nicht nur in optischer, sondern auch in ökologischer Hinsicht einen Gewinn für das Pitztal darstellt.

 

So wurde im Bereich des 1.000 Quadratmeter großen Naturbadeteichs auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit ein besonderes Augenmerk gelegt. Eine entsprechende Bepflanzung an den Ufern erlaubt den Verzicht chemischer Zusätze und sorgt für die notwendige Regeneration des Wassers. Der Nichtschwimmerbereich mitsamt einem Holzsteg und Spielfloß, das Becken rund um den Sprungturm sowie der Freischwimmerbereich  mit bis zu 3m Tiefe ergeben optisch ein Bild, sind jedoch durch Pflanzen und Steine voneinander abgetrennt.

 

Im Spielplatz-Areal, gleich direkt im Eingangsbereich des Pitz Parks, vermischen sich die Wasser- und Holzspielstationen zu einer kleinen Abenteuerwelt. Hier können die Kinder an der Wasserstation Dämme bauen, sich im Katamaran verstecken, an der Mega-Pitzi-Wand klettern und rutschen, oder im Kinderbauhof Sandburgen bauen. Bei der Auswahl des Hauptbaustoffes für die Spielgeräte, Liegestühle und Liegeflächen fiel die Wahl auf die Gebirgslärche. Diese äußerst robuste Holzart  bietet sich durch seine außerordentliche Wetterbeständigkeit und der damit verbundenen Langlebigkeit ganz besonders für den Außenbereich an und fügt sich durch die unbehandelte Verarbeitung unaufdringlich in die Landschaft ein.  

 

Für die sportliche Betätigung zwischendurch können ein Beachvolleyballfeld und ein Soccer-Hardcourt-Feld von den Gästen des Bades kostenfrei benutzt werden. Auf Grund der Hanglage wurden  diese beiden Ballsportplätze einige Meter unterhalb des Badebereichs in Terrassenform angelegt.

2013-08

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe