Zauberteppich: Mit dem Sunkid Zauberteppich auf Entdeckungsreise

Sattel-Hochstuckli (CH): Der Sunkid Zauberteppich findet eine weitere Art der Anwendung als Teil einer Erlebnisinszenierung in einem 120 Meter langen Tunnel.

Der Zauberteppich von Sunkid ist bereits weitläufig bekannt als Aufstiegshilfe in Ski-Kinderländern sowie als Logistiklösung innerhalb von Skigebieten. Eine neue Art der Anwendung findet das Personenförderband von Sunkid in Sattel/ Hochstuckli(CH) als Teil einer Erlebnisinszenierung in einem 120 Meter langen Tunnel.

 

Das Erholungsgebiet Sattel-Hochstuckli in der Schweiz ist eine erfolgreiche und innovative Publikumsattraktion, welche ganzjährig geöffnet ist und sich hauptsächlich an Familien sowie Tagesausflügler richtet. 

 

Die «Rondos», vier Maskottchen, welche den runden, sich während der Fahrt drehenden Gondeln nachempfunden sind, repräsentieren die vier Jahreszeiten und unterstreichen das Konzept der Ganzjahresattraktion.

 

Um die Besucherzahl noch weiter zu erhöhen, wurde bereits im vergangenen Herbst mit einem größtenteils unter der Erdoberfläche verlegten Rückführungstunnel die Vereinfachung der Besucherströme erzielt. Der im Tunnel installierte Sunkid Zauberteppich mit einer Länge von 120 Metern dient dabei als zentrale Aufstiegshilfe zwischen Kinderland (mit den Sunkid Kleinskiliften Sunkid PinoCord und Comfort Star), der Gondel-Bergstation mit Restaurant sowie dem Bambiniland. Für den Sommer ist eine weitere Nutzung der Anlage vorgesehen.

 

Der auch für eine Sommernutzung konzipierte und komplett in Asphalt eingelassene Zauberteppich erhält seine Energie von einer ECO-Photovoltaikanlage mit 8,5 kWp, die einen autarken Betrieb des Förderbandes erlaubt. 

 

Während der zweiminütigen Fahrt gibt es dann unerwartetes und spannendes Leben zu entdecken! Auf witzige Art und Weise macht eine von der Schweizer Agentur Steiner-Sarner entwickelte Tunnelbespielung sichtbar, was tatsächlich unter der Erde rund um den Tunnel herum passiert. Kaum eingetaucht in den Tunnel nehmen die Besucher im Vorbeifahren wahr, wie an verschiedenen Stellen der Tunnelwand «Bilder» die Sicht frei geben auf das Erdreich, welches sich hinter der Tunnelwand befindet. Diese acht großen Bilder in Form von großen Fenstern zeigen ein illustriertes, unterirdisches Tunnelsystem mit vielen Wurzeln, zahlreichen Steinen sowie verschiedenen Tieren, die dort leben, Nester bauen, schlafen und sich bewegen. Maulwurf, Mäuse, Asseln, Regenwürmer, Schnecken, Ameisen, Käfer – aber auch Fuchs, Hermelin, Dachs und Eichhörnchen bevölkern das abgebildete Reich.

 

Als Überraschung gesellen sich die «Rondos» zu den Erdreich-Bewohnern. Durch die teilweise bewegten Bilder wird die Benutzung des Tunnels kurzweilig und abwechslungsreich. Damit die Bespielung, die thematisch sowohl im Sommer wie auch im Winter passt, auch bei mehrmaliger Fahrt spannend bleibt, werden die fixen «Erdreichfenster» durch bewegliche Bilder der Rondos, sowie durch eine akustische Installation ergänzt.  Die ganzjährig nutzbare Inszenierung ist ein sehr schönes Beispiel für die vielen Einsatzmöglichkeiten, die ein Personenförderband bieten kann. Auch außerhalb eines Ski-Kinderlandes.

2014-04

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe